Sex mit Frauen in Argentinien: Auswahl & Preise

Zuletzt aktualisiert: März 12th, 2018 | in Argentinien | Argentinische Frauen | Lateinamerika

Du bist wohl nicht überrascht wenn ich dir sage, dass lateinamerikanische Frauen zu den schönsten und leidenschaftlichsten auf der ganzen Welt gehören, vor allem die in Südamerika. Argentinien wird zwar (noch) nicht als eines der besten Ziele für Sextouristen gesehen, im Gegensatz zu Brasilien und Kolumbien, aber das heißt nicht, dass es hier kein Angebot an „aufgeschlossenen“ Frauen und Entertainment Läden gibt.

Die Frauen hier haben eine ganz eigene Ausstrahlung, die du nirgendwo anders so finden wirst. Man spürt richtig diese Art von Lebensfreude und Charisma, die sie noch attraktiver machen als sie ohnehin schon sind. Sie sind zwar meist nicht ganz so einfach und gerade aus wie beispielsweise Rio Frauen. Das macht es leider etwas schwieriger, wenn du Frauen in Alltagssituationen oder selbst in den Bars und Clubs treffen willst.

Die gute Nachricht ist aber, dass die Sex Szene in Argentinien blüht und gedeiht. Wie auch in den meisten anderen Ländern in der Region, ist Prostitution in Argentinien legal, solange es keine Vermittler bzw. Pimps gibt (z.B. Bordelle). In einigen Städten, wie Cordoba, hat die Regierung schon Maßnahmen eingeleitet, um die Anzahl an Sexarbeiterinnen zu reduzieren. In anderen Städten wiederum, wie Buenos Aires, ist alles nach wie vor voll im Gange. Man hat hier die verschiedensten Möglichkeiten um eine attraktive Frau für eine intime Zweisamkeit zu bezahlen, und das Ganze läuft auch meist recht unkompliziert ab.

Du solltest allerdings über ein paar Dinge Bescheid wissen.

Was die Unterkünfte anbelangt, sind die Regeln in Argentinien nicht ganz so strikt wie in Brasilien. Wenn du also eine Lady mit zu deinem Hotel für Sex bringen willst, dann ist das meistens in Ordnung – allerdings auch nicht immer. Da kommen die Love Motels (Stundenzimmer) gerade recht, die sogenannten Telos, die man in allen Großstädten zuhauf findet.

Kein Grund schüchtern zu sein, diese Art von Hotels sind hier Teil der einheimischen Kultur. Die Zimmerpreise sind meist recht fair – um die 250-500 ARS für zwei Stunden in einem schicken Zimmer mit reichlich Spiegeln, einem Jacuzzi und anderen „nützlichen“ Ausstattungen.

Achte außerdem darauf, bestimmte Dinge zu vermeiden. Wenn du jemandem begegnest, die zu fordernd bzw. übereifrig in ihren Forderungen ist, seien es Getränke oder Trinkgelder, dann lass lieber die Finger von ihr. Bordelle und Pimps verteilen auch oft Visitenkarten auf den Straßen mit Bildern von „dem Girl“, die dann allerdings später gar nicht diejenige ist, die du triffst. Dann passiert es auch nicht selten, dass man in ein Gebäude gelockt wird wo man eine regelrechte Offenbarung erfährt. Oder sie ziehen dir das Geld mit unverhältnismäßig teuren Getränkepreisen oder Hourly Fees aus der Tasche. Solche Szenarien enden nie gut, und im besten Fall bist du nur ein wenig Bargeld los.

Einige Ladies von den Nachtclubs und Strip Clubs versuchen ebenfalls, deine Rechnung in die Höhe zu treiben. Wenn sie ständig nur nach Geld oder Drinks fragen, oder einfach generell zu aufdringlich sind, dann weißt du, dass du auch später für’s Bumsen im Hotelzimmer bestimmt kein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bekommen wirst.

Nun zu den gängigen Preisen.

Argentinische Straßenprostituierte

Die Straßenprostituierten in Argentinien sind nicht mehr das, was sie einmal waren. Vor 10 Jahren noch der gängigste Weg um sich ein Working Girl zu nehmen, ist es heutzutage eher die letzte Option. Die neuen Gesetze im Land tragen dabei auch nicht zu einer positiven Entwicklung bei. Die Prostituierten müssen einen bestimmten Abstand zu Wohngegenden und anderen Vierteln halten. Und was man dennoch trifft, erscheint meist nicht sonderlich attraktiv.

Es gibt keine ausgemachten Rotlichtviertel mehr, die Regierung hat diese mehr oder weniger alle dicht gemacht. Die besten Gegenden, in denen du noch Prostituierte direkt auf den Straßen finden kannst, ist vor den Strip Clubs und Bordellen. Das heißt nicht, dass du garantiert keine attraktive Frau auf der Straße finden kannst, aber es ist halt eher eine Ausnahme.

  • Preise: Du kannst ohne Probleme Short Time Sex (ca. 30 Minuten) für ca. 500 ARS bekommen, benutze aber immer deinen gesunden Menschenverstand und achte auf deine Umgebung, wenn du dich mit diesen Hookern einlässt.

Argentinische Club Frauen

Die Club Szene in Argentinien ist ein wenig eigenartig. Die Leute gehen erst ziemlich spät aus, und die Party beginnt oft nicht vor 2 Uhr morgens. Viele Nachtclubs in Städten wie Buenos Aires sind unter der Woche nur spärlich besucht, also wenn möglich immer am Wochenende in die Clubs gehen.

Dann hast du auch die besten Chancen um Sexarbeiterinnen in den Bars zu finden, und es ist meist ziemlich einfach sie auszumachen, weil sie oft die einzigen Frauen im Raum sind, die dich von sich aus ansprechen (was sonst eher unüblich ist für argentinische Frauen).

  • Preise: Die Preise werden in der Bar oder draußen verhandelt, und sei immer auf der Hut nach den verschiedenen Fallen, die ich vorher beschrieben habe. Stell dich darauf ein, dass sie mindestens 1.500 ARS (bzw. 100 USD) für eine Sex Session verlangen werden.

Argentinische Prostituierte

Argentinische Strip Club Frauen

Oft eine gute Wahl. Die Strip Clubs in Buenos Aires sind richtig unterhaltsam, und sie operieren oft auch gleichzeitig als Bordelle. Manchmal kannst du dir sogar eine der Bedienungen aussuchen, und nicht nur die Damen auf der Bühne.

In den Strip Clubs läuft es wie in den Go Go Bars in Thailand ab – du kannst eines der Mädchen auswählen und es anschließend mit ihr treiben. Mach einfach mit einer Augenkontakt, die dir gefällt, winke sie zu dir herüber, und du wirst nach ein oder zwei Getränken einen Preis mit ihr vereinbaren können.

  • Preise: Wenn du in die beliebteren bzw. gehobeneren Clubs wie Cocodrilo oder Barrio Norte in Buenos Aires gehst, dann wirst du ca. 2.000-3.000 ARS für eine Session mit einer ihrer Tänzerinnen zahlen. Wenn du Glück hast bzw. dich sehr gut mit ihr verstehst, dann könntest du sie auch für ca. 1.500 ARS (100 USD) bekommen. Natürlich können einige von ihnen auch zu einem Telo (Love Motel) mitgenommen werden, achte dann aber darauf, dass du keine Extra-Gebühr (Bar Fine) an den Club zahlen musst.

Argentinische Frauen auf Dating Seiten

Eine immer beliebtere Option für sowohl Expats als auch Touristen in Argentinien. Die größte Dating Seite in Argentinien – Latin American Cupid – ist voll mit „normalen“ Frauen, die nach Liebe suchen, und die Anzahl an Prostituierten ist dort eher gering. Wahrscheinlich deshalb, weil sie genügend andere Möglichkeiten haben, um ihre Services online (oder offline) anzubieten. Trotzdem findest du sie natürlich auch dort, wenn du gezielt nach ihnen suchst. Wenn du eine findest, dann prüfe erst, ob deine Vermutung richtig ist, bevor du einen Preis mit ihr vereinbarst.

Das ist eine hervorragende Möglichkeit um Verabredungen zu arrangieren, bevor du überhaupt erst in der Stadt ankommst – ohne auf irgendwelche Mittelsmänner oder Bordelle angewiesen zu sein.

  • Preise: Abhängig vom Mädchen, du kannst sie oft schon für 500 ARS zu deinem Hotelzimmer locken. Wenn du ein „normales“ Mädchen triffst, brauchst du ihr natürlich gar kein Geld geben.

Argentinische Massage Frauen

Erotische Massagen sind eine enorm große Branche in Argentinien, und im Gegensatz zu den „Massagens“ in Brasilien, erhältst du bei deiner All-Inclusive-Massage oft auch noch eine „richtige“ Massage dazu.

Dennoch, es handelt sich bei diesen Läden meist um Bordelle, und dann ist es typisch, dass dir die Madam am Empfang das Lineup von Girls präsentieren wird. Dann kannst du eine auswählen und ihr ins Privatzimmer folgen. Wenn du dir nicht sicher bist, ob du im richtigen Laden bist oder nicht, dann halte nach dem „Relax“ Service Ausschau. Das ist immer das Zeichen dafür, dass es dort mindestens ein Happy Ending gibt.

  • Preise: Man bekommt in vielen Salons eine 30-minütige Session mit einem 6-7er Girl für ca. 500 ARS. Längere Services kosten gegen 1.000 ARS.

Argentinische Bordell Frauen

Wie auch die Bordelle in Brasilien, sind sie genau genommen illegal – es gibt sie aber trotzdem. Sie operieren offiziell nicht als solche, du wirst sie aber dennoch finden. Vermeide nur die Bordelle in den dunklen Gassen, oder Bordelle die dir von den aufdringlichen „Salesmen“ empfohlen werden, von denen ich anfangs gesprochen habe.

Die Qualität der Frauen ist natürlich von Bordell zu Bordell sehr unterschiedlich, und du findest die besten davon in diesem Guide (kommt bald). Der Ablauf ist einfach: Die Madam am Empfang gibt dir eine Preisliste, ein Line-Up wird präsentiert, und dann entscheidest du dich für ein Girl und die Dauer. Es wird oft empfohlen, dass man vorher telefonisch eine Reservierung macht, was aber nicht wirklich notwenig ist: Die meisten Bordelle empfangen auch Walk-Ins mit offenen Armen.

  • Preise: Ab ca. 750 ARS für 30 Minuten, kann aber bis zu 6.000 ARS für die attraktivsten Damen kosten.

Argentinische Escort Frauen

Einer der bequemsten, allerdings auch teuersten Wege um mit einigen der heißesten Frauen in Argentinien zu schlafen. Die Preise sind natürlich deutlich höher als für die anderen Arten von Sexarbeiterinnen, aber wenn du schon mal einen Escort gebucht hast, dann wirst du wissen, wie bequem und angenehm das sein kann.

Die Mehrzahl der Escort Frauen sind von Argentinien, aber es stehen meist auch einige andere Nationalitäten zur Auswahl, vor allem aus den Nachbarländern wie Brasilien, Chile, Kolumbien oder Uruguay, aber auch von fernen Ländern wie China, Belgien oder der Ukraine. Die Auswahl ist oft überraschend groß und vielseitig.

Am besten sucht man sich sein Escort Girl natürlich online. Eine schnelle Google Suche wird dir die verschiedenen Escort Agenturen in den verschiedenen Städten präsentieren. SensualBaires.com ist eine der größten Seiten in dieser Kategorie, und viele der Frauen haben dort sogar Videos und Erfahrungsberichte, die du dir durchlesen kannst.

  • Preise: Stell dich darauf ein, zwischen 2.000 und 6.000 ARS für zwei Stunden zu bezahlen. Die meisten Girls verhandeln ihre Preise grundsätzlich nicht, aber für längere Zeitrahmen solltest du durchaus Rabatte verhandeln können, und auch „Girlfriend Experiences“ sind möglich.

Das sollte dir einen guten Überblick gegeben haben. Das Angebot an Sex in Argentinien ist riesig, auch wenn es nicht so offen zelebriert und vermarktet wird wie in Brasilien. Natürlich ist es nahezu unmöglich, einen vollständigen Guide zu diesem Thema zu schreiben, auch weil die Girls ihren Arbeitsplatz ständig wechseln – wenn du also deine eigenen Erfahrungen, Tipps oder Kommentare teilen willst, dann kannst du das gerne unten im Kommentarbereich tun.