Sex mit Frauen in Mexiko: Auswahl & Preise

Zuletzt aktualisiert: März 15th, 2018 | in Lateinamerika | Mexikanische Frauen | Mexiko

Mexiko war schon immer ein beliebtes Urlaubsziel für Sextouristen aus aller Welt. Das liegt teilweise an der Vielseitigkeit des Landes, das alle verschiedenen Arten von Klein- und Großstädten bietet, von Strandorten wie Cancun, über Metropolen wie Mexiko City, bis hin zu den stets beliebten Grenzstädten wie Tijuana.

Aber der Hauptgrund, warum Mexiko als Sexurlaubs-Destination so beliebt ist, ist die Tatsache, dass Prostitution hier vollkommen legal ist, und sie wird auch extrem überwacht und reguliert (auf gute Weise). Deswegen ist der Sex hier nicht wirklich ein Tabu-Thema, und du hast richtig viele Möglichkeiten um hier Spaß zu haben, egal ob du nun dafür bezahlen willst oder nicht.

Aufgrund der großen Rotlicht-Szene in Mexiko, hast du in den meisten Orten viele Optionen, vor allem natürlich in den Touristenzentren. So sollte es nicht sonderlich schwierig sein, etwas für deinen Geschmack zu finden, egal ob ein Incall von einem Escort Girl während deines Aufenthalts in Cancun, oder eine aufregende Nacht im Rotlichtviertel von Tijuana.

Die Preise in Mexiko sind auch richtig ansprechend. Obwohl nicht am günstigsten in der Region, bekommst du hier für dein Geld fast immer etwas geboten, manchmal überraschend viel, je nachdem, wo du dich aufhältst.

Trotzdem, bevor du deinen Trip startest, solltest du zumindest eine grobe Vorstellung davon haben, wie viel die Ladies in den verschiedenen Establishments verlangen, sodass du dein Budget rechtzeitig vorausplanen kannst, und dich gleichzeitig nicht von einer umwerfenden Latina abzocken lässt, die weiß, wie man mit Gringo-Neulingen am besten umgeht.

Es sollte allerdings auch erwähnt werden, dass die Sexszene in Mexiko je nach Stadt sehr unterschiedlich sein kann, und deswegen gilt ein bestimmter Preis nicht automatisch auch in allen anderen Städten. Deswegen nenne ich in diesem Guide Preisspannen, anstatt exakte Preise. Zumal ja auch meistens etwas verhandelt wird.

Ich zeige dir hier alle Arten von Sexarbeiterinnen in Mexiko, wie es mit ihnen abläuft, und auf welche Preise du dich einstellen kannst.

Mexikanische Sexarbeiterin

Was du im Voraus wissen solltest

Ein paar wichtige Dinge vorneweg. Es ist wichtig zu wissen, dass du in der Rotlicht-Szene in Mexiko nicht schüchtern oder gar zurückhaltend sein brauchst. Jeder weißt von ihr Bescheid, und massenweise Männer amüsieren sich hier. Es ist ein legitimer Beruf für tausende von Frauen.

Trotzdem solltest du aber natürlich immer höflich und direkt sein, und deine Vorstellungen und Wünsche immer im Voraus absprechen, ebenso wie die Preise, was okay ist und was nicht (falls du dich das fragst). Es empfiehlt sich außerdem, deine eigenen Kondome mitzubringen, und vielleicht sogar auch eine kleine Tube mit Gleitgel, wenn du dir eine Straßenprostituierte oder ein Strip-Girl nehmen willst.

Außerdem, achte immer auf deine Umgebung, und lege es lieber nicht darauf an, wenn du dich in unbekannten Gegenden aufhältst, selbst in den Touristenstädten. Wedle in der Öffentlichkeit nicht mit Geld herum, und verstaue deine Wertgegenstände im Safe, wenn du es vorhast, eine Lady mit auf dein Zimmer zu nehmen.

Oh, und immer ein paar 1 Dollar Scheine für Tips bereithaben, wenn du in die Bordelle oder Strip Clubs gehst. Nicht nur die Mädels erwarten Trinkgelder, sondern oft auch die Türsteher, Putzkräfte, und anderes Personal, mit dem du bei deinem Besuch in Kontakt kommst.

(Alle Kosten sind in US Dollar aufgeführt, weil er in den meisten Läden akzeptiert wird. Wenn du aber in Pesos bezahlst, hast du oft mehr Spielraum beim Verhandeln.)

Mexikanische Strip Club Frauen

Die Strip Clubs in Mexiko operieren meist als Bordelle, das heißt du kannst dir die Ladies auf der Tanzfläche anschauen und dann eine Wahl treffen, mit wem du Sex haben willst. Du kannst ihnen auch Tips (Trinkgelder) geben, um ihre Brüste und Hintern anzufassen, meistens 1 Dollar pro Mal. Nicht schlecht, oder?

Nicht alle Strip Clubs sind gleich. Manche Läden sind wirklich nur gewöhnliche Strip Clubs, aber meistens sind die Frauen auch für Sex verfügbar. Wenn du bei einem Girl angefragt hast und ein Zimmer mit ihr möchtest (meistens im Club), dann schlägt sie dir oft vor, dass ihr euch erst zusammensetzt und etwas trinkt. Bevor du dich versiehst, hast du für 50 Dollar Alkohol gekauft, bevor irgendwas passiert ist. Stattdessen kannst du vorschlagen, gleich an Ort und Stelle zu gehen, und den Drinking-Part zu überspringen.

Wenn du eine Frau aus dem Strip Club mitnimmst, dann musst du eine Bar Fine bezahlen, meistens aber nicht viel, und manche Strip Clubs haben Partnerschaften mit nahegelegenen Hotels für Short Time Zimmer, die günstig gemietet werden können, wenn du mit einem ihrer Mädels kommst.

  • Preise: Wenn du in einem schöneren Club bist, zahlst du ungefähr 80-100 US Dollar für 30 Minuten mit einer der Frauen. Außerdem wird meistens ein kleines Trinkgeld für das Putzpersonal im Hotel und den Türsteher erwartet. Mädels in der 9-10er Kategorie verlangen eher um die 150 US Dollar. Manche einfacheren Clubs sind günstiger, so um die 60-80 US Dollar für das Girl. Am besten sind eigentlich die Strip Clubs, die ihre eigenen Zimmer vor Ort haben, oder die, die sich direkt neben einem Hotel befinden, wie Hong Kong in Tijuana.

Mexikanische Bar/Club Frauen

Wenn du schon mal in Asien unterwegs warst, dann weißt du bestimmt schon, wie das abläuft. Bei den Bargirls gibt es sowohl Angestellte als auch Freelancerinnen, die man ansprechen und fragen kann, ob sie mit dir für etwas Bargeld Sex haben möchten (meistens aber erst nach ein oder zwei Getränken).

Die Bar Girls in Mexiko machen es einem ehrlich gesagt etwas schwierig zu sagen, ob sie wirklich auf dich stehen, oder nur Geld haben wollen. Es sollte ein paar Nächte dauern, bis du dafür ein Gespür entwickelst, vor allem in den Städten wie Mexiko City.

Die Bar und Club Girls sind recht unterschiedlich eingestellt, je nach Ort. Manche Mädels sind in der Bar angestellt, dann wirst du eine Bar Fine bezahlen müssen, um sie mit zu dir ins Hotel nehmen zu können. Andere Clubs und Bars wiederum haben eigene Zimmer für Sex. Meistens wirst du aber dein Mädel mitnehmen müssen.

  • Preise: Sehr unterschiedlich, aber du kannst davon ausgehen, zwischen 60 und 120 US Dollar für Short Time mit einem Bar Girl zu bezahlen, abhängig davon, wie attraktiv sie sind, und in welcher Bar du dich befindest. Die Bar Fine ist meistens um die 10 US Dollar, und du wirst ihnen wahrscheinlich auch ein paar Drinks spendieren müssen.

Mexikanische Bordell Frauen

Auch wenn viele Strip Clubs im Grunde wie Bordelle operieren, gibt es trotzdem ein paar „traditionellere“ Bordelle in bestimmten Städten – du musst nur wissen, wo du sie findest.

Abhängig vom Bordell, wird dir nach dem Bezahlen einer kleinen Eintrittsgebühr ein Line-Up von Girls zur Auswahl präsentiert. Du wählst dann eine von ihnen aus und verhandelst den Preis. Manche Bordelle haben auch Bars, die sich gut zum Small Talk eignen, sodass du die ganze Sache etwas entspannter angehen lassen kannst, um in Ruhe deine Entscheidung zu treffen.

Sobald du dich für eine Frau entschieden hast, geht ihr zusammen zum Zimmer, habt eure Session, und du bezahlst. Trinkgelder werden meist erwartet, wenn du eine wirklich schöne Zeit hattest.

  • Preise: Wenn du in einem schöneren Bordell mit richtig heißen Mädels bist, dann kostet dich eine 1-stündige Session um die 150 US Dollar. Die Preise schwanken jedoch abhängig vom Angebot, zum Beispiel bieten sie auch oft 30-minütige Sessions an, oder zwei Girls, oder du bezahlst weniger für eine ältere Dame oder ein neueres Mädel, die nicht so begehrt sind wie die anderen.

Mexikanische Massage Frauen

Die Massage Spas in Mexiko gehören zu den Orten mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis für Sex, und gleichzeitig vermeidest du so große Anstrengungen in den Bars und Clubs, und brauchst auch keinen Alkohol zu trinken. Und außerdem bekommst du hin und wieder auch mal eine richtig vernünftige Massage.

Die Massage Spas sind auch recht unterschiedlich: Manche Läden haben nur 1-2 Frauen, andere wiederum 5-10, von denen du auswählen kannst.

In den meisten Fällen gehst du hinein, bekommst jemanden zugewiesen oder suchst dir jemanden aus, gehst mit ihr zum Zimmer, wo du eine (meist recht kurze) Massage bekommst. Dann sprichst du mit ihr ab, welches „Extra“ du möchtest – also entweder normales Happy Ending oder Sex.

  • Preise: Die Massage an sich kostet meistens um die 20 US Dollar, ein Happy Ending (Hand Job) oder Blow Job wird dich 30 US Dollar zusätzlich kosten, und Sex ca. 50-80 US Dollar.

Mexikanische Frauen auf Dating Seiten

Wenn du auf eine Dating Seite wie Mexican Cupid gehst (das größte Dating-Portal im Land), dann findest du dort hauptsächlich aufrichtige und „gute“ Frauen, die nach einem Partner oder ungezwungenem Dating suchen.

Du wirst aber auch ein paar Freelancers auf dieser Seite sehen, was meistens ziemlich offensichtlich ist, wenn du dir ihre Bilder und Profilbeschreibungen etwas genauer anschaust. Sie stellen es auch meistens nach 2-3 Nachrichten ziemlich klar, welche Vorstellungen sie haben, und dann kannst du entscheiden, ob du die Bequemlichkeit der bezahlten Liebe bevorzugst, oder ihr eine Absage gibst und dir ein normales Mädel auf derselben Seite suchst.

  • Preise: Kostenlos, wenn du normale Frauen triffst, oder ungefähr 50 US Dollar, wenn sie eine Freelancerin ist.

Mexikanische Escort Frauen

Als die exklusivste Art von Prostituierte in Mexiko bekannt, eignen sich die Escorts am besten dann, wenn du es mit einer richtig heißen, mexikanischen Chica treiben willst, ohne dafür dein Hotelzimmer zu verlassen. Es gibt die verschiedensten Escort-Services in Mexiko, vor allem Webseiten und Telefonlisten.

Ich denke, die mexikanischen Escort Webseiten sind auf jeden Fall besser. Dort kannst du dir die Bilder der Frauen gut anschauen, prüfen, was sie bereit sind zu tun und zu welchem Preis, und sie dann anschließend gleich kontaktieren, um das Treffen zu vereinbaren. Sie bieten oft verschiedene Services an, von schnellen 1-stündigen Sex-Sessions, bis hin zu GFE (Girlfriend-Experiences), wo ihr zusammen ausgeht, und sie die ganze Nacht mit dir verbringt.

  • Preise: Die Escorts sind fast immer deine teuerste Option, vor allem die richtig attraktiven Ladies. Du kannst mit Preisen von 100-300 US Dollar rechnen, und das ist der Grund, warum ich persönlich die Dating Seite (siehe oben) bevorzuge.

Mexikanische Straßenprostituierte

Die Straßenprostituierten in Mexiko scheinen momentan immer unbeliebter zu werden, weil die Männer, naja, einfach bessere Optionen haben. Sie sind meistens die niedrigste Kategorie von Sexarbeiterinnen. Und das heißt auch, dass du sie vorwiegend in den zweilichtigeren Gegenden findest.

Trotzdem, je nachdem wo du bist, kannst du auch mal Ausnahmen finden, vor allem in den Städten, die zentralisierte Rotlichtviertel haben, wie Tijuana. Dort siehst du die Straßenprostituierten haufenweise, oft auch vor den Hotels, was die Sache erleichtert. Viele von ihnen sind ziemlich heiß, aber haben einfach noch nicht die Kontakte, um in einem der Strip Clubs zu arbeiten.

  • Preise: Sie sind meistens die günstigste Option. In den dunkleren Gegenden der Stadt, verlangen sie zwischen 25 und 40 US Dollar für Short Time. Die Damen in den Rotlichtbezirken verlangen etwas mehr, so zwischen 40 und 80 US Dollar. Das ist natürlich immer etwas verhandelbar, und wenn du nur einen Blowjob willst, dann ist es sowieso günstiger. Es kann aber auch sein, dass du für einen Short Time Room bezahlen musst, der zwischen 10 und 20 US Dollar kostet.

Mexikanische Sugar Babies

Die neueste Art von Frauen in der mexikanischen Pay-for-Play Szene sind die Sugar Babies auf Seeking Arrangement. Das ist eine Website mit tausenden Frauen, die nach einem Boyfriend suchen (sowohl temporär als auch permanent), der bereit ist, sie finanziell zu unterstützen.

Wenn du mit dem Gedanken spielst, ein oder zwei Wochen lang mit einer netten einheimischen Lady durch Mexiko zu reisen, inklusive allen Romanzen und Extras, dann könnte das womöglich deine Wahl sein, und du wirst dich wahrscheinlich gar nicht mehr für die anderen Arten von Liebesdienerinnen in diesem Guide interessieren.

  • Preise: Du siehst auf den Profilseiten der Mädels, welche Art von „Lifestyle Expectation“ sie haben.

Fazit

Wie du siehst, hast du in Mexiko alle verschiedenen Möglichkeiten. Und nochmal, es hängt natürlich maßgeblich davon ab, in welcher Stadt du dich befindest, im Hinblick auf welche Optionen am einfachsten sind und wie viel es genau kostet. Ich habe schon ausführliche Guides zu vielen Städten in Mexiko auf dieser Seite geschrieben, schau sie dir auf jeden Fall vor deinem Trip mal an.