5 Beste Länder für Nachtleben & Frauen Treffen in Lateinamerika

Zuletzt aktualisiert: September 13th, 2018 | in Argentinien | Brasilien | Dominikanische Republik | Kolumbien | Lateinamerika | Mexiko | Nachtleben

Jeder hat ja seine eigenen Vorlieben was Länder für Urlaube zum Feiern und Frauen treffen betrifft, aber wenn du noch nie in Lateinamerika warst, hast du definitiv noch einiges an Aufholbedarf.

Lateinamerika ist eine ziemlich große Region, die viele verschiedene Länder, Topographien und Kulturen umfasst, und deswegen kann es manchmal schwierig sein, genau zu sagen, welches die besten Destinationen für Nachtleben und allem, was dazu gehört, sind.

Und genau deshalb habe ich diesen Guide hier erstellt. Hier findest du die 5 besten Länder für Ladies und Nachtleben in Lateinamerika, von denen die meisten nicht allzu überraschend sein sollten. Dennoch ist das ein ziemlich umfassender Überblick, der dir eine gute Orientierung darüber geben wird, wohin du deine nächste Reise planen sollst.

Ich habe über all diese Länder bereits auf Frauen Paradiese ausführlich berichtet, also schau dir meine anderen Artikel an, wenn du noch mehr Informationen zu bestimmten Städten, Preisen, Hotels usw. möchtest.

1. Kolumbien

Frauen in KolumbienKolumbien hat in den letzten Jahrzehnten sicherlich schwierige Zeiten durchgemacht, aber das freundliche Land hat sich in den vergangenen Jahren gut erholt und gilt mittlerweile als absoluter Hotspot bei alleinreisenden Männern. Sie konzentrieren sich hier seit vielen Jahren auf den Tourismus, und das zahlt sich jetzt langsam auch aus.

Das Land an sich ist in Bezug auf Landschaft und Höhenlagen ziemlich vielseitig – von Orten wie Bogota, das höher in den Bergen liegt, bis hin zu niedrigeren oder Küstenorten wie Medellin und Cartagena. Du kannst hier eine tolle Zeit verbringen und dabei viele nette lokale Frauen treffen, die immer gut drauf sind und sehr gerne Urlauber und Gringos treffen.

Das Nachtleben

Kolumbien hat eine großartige Club-Szene, die je nach Stadt recht unterschiedlich sein kann. Die Getränke sind größtenteils günstig, der Eintritt ist billig und die Parties dauern meist bis spät in die Nacht hinein. Bogota ist die einzige Stadt, in der es einen Rotlichtbezirk gibt, während Medellin und Cartagena viele angesagte Clubs haben, die an so ziemlich jedem Abend der Woche voll sind. Flaschenservice ist in den meisten Läden empfohlen, und die Clubs sind im Allgemeinen auch der beste Ort, um Frauen nachtsüber zu treffen, im Gegensatz zu den Bars.

Die Frauen

Kolumbianische Frauen können anfangs ein wenig schüchtern sein, aber alles, was du tun musst, ist freundlich und ausdauernd sein. Sich gut zu kleiden und auf eine saubere Rasur zu achten, hilft auch, und die Mädels hier lieben Gringos. Du kannst davon ausgehen, dich mit ihren Freunden unterhalten zu müssen, wenn du vorhast einen One Night Stand (oder auch mehr) bei einer Lady zu landen. Du solltest besser auch ein bisschen Salsa lernen, denn Tanzen ist hier die universelle Sprache. Und verabrede dich unbedingt mit mehreren Frauen auf der Dating Seite, denn du wirst immer wieder auf solche stoßen, die kurz vor dem Treffen kalte Füße bekommen und aus irgendeinem Grund kurzfristig absagen.

2. Brasilien

Brasilien ist fast immer das erste Land, an das die Leute denken, wenn sie reisen, um Spaß zu haben und Frauen zu treffen, und es ist auch nicht schwierig zu verstehen, warum. Dieses Land ist einfach nur unglaublich. Einige Städte sind wilder als andere, aber das meiste von dem, was du so gehört hast, ist wahr – Brasilien ist das Reiseziel für wilde Frauen und noch wildere Partys.

Dazu kommen die wunderschönen Strände sowie die einzigartige brasilianische Kultur, die ganz nebenbei auch noch ziemlich offen ist was Sex betrifft. Die Sex-Industrie selbst ist weit verbreitet und größtenteils auch reguliert, was für viele Männer ein zusätzlicher Pluspunkt ist.

Das Nachtleben

Das brasilianische Nachtleben ist eigentlich kaum zu übertreffen. Bars, Clubs, Straßenfeste, das Land hat einfach alles. Sogar die Bordelle sind im Grunde riesige Nachtclubs. Es ist nicht schwer herauszufinden, wo gerade die größten Parties sind und es spielt auch keine Rolle, in welcher Stadt du bist – ob es nun die Strände von Rio de Janeiro sind, oder eher Städte im Landesinneren wie Sao Paulo. Schau dir meine Guides zu den einzelnen Städten an (Link unten) sowie meinen Vergleich zwischen Brasilien und Kolumbien, es gibt hier so viel zu sagen.

Die Frauen

Die Frauen hier sind offen, leidenschaftlich und unglaublich heiß. Ihr Ruf ist völlig gerechtfertigt, denn es gibt eine tolle Mischung aus hell- und dunkelhäutigen Ladies und die Kurven ihrer Körper sind weltweit einzigartig. Punkt. Brasilianische Frauen amüsieren sich gerne, lieben es zu tanzen und sind deutlich aufgeschlossener Gringos gegenüber, als manch einer behaupten mag. Es hilft natürlich, wenn du ein wenig portugiesisch sprichst, aber viele Mädels sprechen auch gut Englisch. In Rio findest du die meisten Expats und teils etwas hochnäsigere Damen, Sao Paulo ist dagegen ruhiger und da bekommst du mehr an Aufmerksamkeit als weißer Deutscher. So oder so, dir wird in Brasilien bestimmt nicht langweilig werden.

3. Dominikanische Republik

Die Dom Rep ist ein bisschen “rauher” als viele andere lateinamerikanischen Länder, aber der Charme der Insel hilft, das etwas auszugleichen. Es ist eine unterschätzte Destination für einen Männertrip aus verschiedenen Gründen – die Preise, die Strände und die unglaubliche Anzahl an Working Girls (Prostitution ist hier legal).

Wenn du nach einem erschwinglichen Strandurlaub suchst, mit vielen netten Mädels, die dir gerne für wenig Geld Gesellschaft leisten, dann wirst du dieses Land lieben. Die drei Hotspots in der Dominikanischen Republik sind die Hauptstadt Santo Domingo sowie die Strandorte Sosua und Boca Chica.

Das Nachtleben

Viele Städte hier sind tagsüber ziemlich ruhig, ja fast langweilig, aber in der Nacht wird’s schon interessanter. Die Bars und Clubs sind gleichermaßen gute Orte, um Frauen zu treffen, denn dort findest du die vielen, vielen Working Ladies. Du wirst außerdem immer wieder mal nette Expats treffen, vor allem in den alteingesessenen Bars in Strandnähe. Die Getränke sind günstig und die Clubs an den Wochenenden rappelvoll.

Die Frauen

Dominikanische Frauen sind manchmal ziemlich schwierig zu durchschauen, aber du wirst damit schon fertig. Sie gehören auch zu den attraktivsten der Welt, denn auch hier gibt es sowohl hell- als auch dunkelhäutige Latinas sowie eine gute Mischung aus halb-haitianischen Mädels aus der ganzen Insel. Geh mal davon aus, dass du von den Working Girls angesprochen wirst, und selbst wenn es dir gelingt, ein “normales” Mädchen mit zum Hotel zu bringen, erwarten sie meist, dass du ihr Taxi, Telefonrechnung oder ein paar kleine Geschenke bezahlst. So läuft es hier halt. Trotzdem wirst du schöne Erfahrungen machen und mit vielen Eindrücken nach Hause kommen – und dann vielleicht auch schon direkt deine nächste Reise buchen wollen. Fall nur nicht auf die Abzocken rein, von wegen dass deine Bekanntschaft dringend Geld für die Krankenhausrechnung des Sohnes braucht.

4. Mexiko

Mexiko kann anfangs ziemlich überwältigend sein, weil es so vielfältig ist – was es aber auch zu einer Top Männerdestination in Lateinamerika macht.

Denn gerade weil das Land so groß ist, gibt es hier die verschiedensten Gegenden, angefangen von Küstenorten wie Cancun, über Megastädte wie Mexiko City, Grenzstädte wie Tijuana bis hin zu Kulturzentren wie Monterrey. Und wie immer hängt es einfach davon ab, auf was du Wert legst.

Das Nachtleben

Das Nachtleben hier ist vielfältig, aber überall klasse. Mexico City hat einige der besten Clubs der Welt und auch chillige sowie moderne Bars. Cancun ist Cancun, und Tijuana ist hauptsächlich für seine Bordelle bekannt, die dich nach Sonnenuntergang wie ein Magnet anziehen. Egal, wohin du gehst, du wirst überall mehr als genügend Möglichkeiten finden, um nette Mexikanerinnen zu treffen.

Die Frauen

Auch hier kommt es darauf an, wo du bist. Mexico City hat eine eher westliche Atmosphäre, aber die Frauen dort sind definitiv nicht schüchtern und mehr als bereit, ein oder zwei Nächte mit einem Gringo zu verbringen. Cancun hat alles von Einheimischen bis hin zu mexikanischen Urlauberinnen, und auch einige großartige Bordelle. In Tijuana dreht sich im Prinzip alles um das Rotlichtviertel. Monterrey ist ein bisschen entspannter und ein guter Ort, um einheimische Frauen zu treffen, die sich wirklich für dich interessieren, aber trotzdem gerne Party machen. Spanischkenntnisse helfen natürlich immer, ebenso wie Freundlichkeit und schicke Kleidung einfache Pluspunkte einbringen.

5. Argentinien

Argentinien wird oft als ein Stück Europa beschrieben, das einfach so an Südamerika drangehängt wurde, und das ist völlig richtig. Dieses Land ist etwas entwickelter und wohlhabender als andere Teile der Region, was zu völlig anderen Reiseerfahrungen führt.

Buenos Aires ist das übliche Ziel – und immer einen Besuch wert – aber auch kleinere Orte und Universitätsstädte sind einen Trip wert. Dennoch sind die meisten Leute vollkommen zufrieden damit, ihre Zeit in BA zu verbringen. Es dauert ein oder zwei Tage, um sich anzupassen und ein Gefühl für die Kultur und Lebensweise hier zu entwickeln, aber danach wirst du dich hier super amüsieren können.

Das Nachtleben

Das argentinische Nachtleben ist berüchtigt dafür, spät zu starten und dann aber bis in die frühen Morgenstunden anzudauern. Es gibt einige große Clubs in Buenos Aires, die meistens bis etwa Mitternacht nahezu leer sind, wenn dann plötzlich alle auftauchen und bis um 7 Uhr morgens durchfeiern. Du hast dabei die Wahl zwischen größeren, moderneren Clubs sowie kleinere Szene-Läden, die eher Salsa und Tango orientiert sind. Einen Mangel an guten Bars gibt es sicherlich auch nicht. Schlaf dich am besten gut aus, damit du eine typische, argentinische Partynacht auch durchhältst.

Die Frauen

Die Frauen in Argentinien sind zurückhaltender und werden oft scherzhaft als Mädels beschrieben, die lieber stundenlang mit dir über Philosophie sprechen anstatt feiern zu gehen. Das stimmt aber so nicht – sie mögen beides. Du wirst aber einen gewissen Plan brauchen, um das Eis zu brechen, und mit ihrem Freundeskreis wirst du dich wohl auch auseinandersetzen müssen. Argentinische Frauen sind oft einfacher, was ihre äußere Erscheinung betrifft: Statt High Heels und Kleider, entscheiden sie sich oft einfach für Chuck Taylors und Jeans – was aber nicht heißt, dass sie nicht gut aussehen wollen, im Gegenteil. Die Ladies sind auch nicht ganz so offen was ihr Sexleben betrifft (vor allem im Vergleich zu ihren brasilianischen Nachbarinnen), aber wenn du es zum zweiten Date schaffst, hast du gute Chancen, dass sie danach auch auf einen “Film” zu deinem Hotel mitkommt. Natürlich kannst du alternativ auch immer auf ein Bordell oder Escort zurückgreifen.

Lateinamerika hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Eine gute Übersicht hast du nun, und kannst dir jetzt bei Bedarf meine Guides zu den verschiedenen Städten in den einzelnen Ländern anschauen.