Sex mit Frauen in der Dom Rep: Auswahl & Preise

Zuletzt aktualisiert: Juli 11th, 2018 | in Dominikanische Frauen | Dominikanische Republik | Karibik | Nordamerika

Was Sextrips betrifft, gehört die Dominikanische Republik natürlich zu den abenteuerlichsten Destinationen auf der ganzen Welt. Egal, ob du nun auf die etwas dunkleren Latinas oder Haitianerinnen stehst, oder eher die hellhäutigeren, es gibt wohl keine zwei Meinungen darüber, dass man hier unglaublich heiße und exotische Frauen finden kann – die oft auch mit traumhaften Kurven gesegnet sind.

Und nicht nur das, denn das kleine Inselparadies gehört auch zu den schönsten auf dieser Welt. Die Insel profitiert von der Mischung aus südlichem atlantischen und karibischen Klima, was ganzjährig warme Temperaturen zur Folge hat, die perfekt zu den unzähligen Stränden überall entlang der Küste passen.

Und wohl noch wichtiger, die Dom Rep ist relativ günstig. Während das hauptsächlich auf die prekäre Wirtschaft zurückzuführen ist (was sich wohl auch mittelfristig nicht groß ändern wird), ist auch der “Markt” an sich ein Mitgrund für die momentane Situation: Tausende von Frauen sind hier gegen Bezahlung “verfügbar”, was dir nicht nur unzählige Optionen ermöglicht, sondern auch den Preis niedrig hält.

Wie auch überall sonst in der Karibik, hat die Dominikanische Republik seine ganz eigenen kulturellen Regeln und Gewohnheiten, sodass du gut möglich einen oder zwei Tage brauchen wirst, um dich hier an alles zu gewöhnen. Danach wirst du aber auf jeden Fall viel Spaß haben, und je nachdem wie gut du im Flirten bist, wirst du dafür auch nicht immer bezahlen müssen.

In diesem Guide geht es um die gängigen Sexpreise von dominikanischen Frauen, aber zuerst noch ein paar allgemeine Hinweise.

Was du im Voraus wissen solltest

Es gibt ohne Frage mehr als nur ein paar wichtige Dinge, die du vor deiner Landung in der DR wissen solltest.

Zuerst und am wichtigsten, Prostitution ist hier legal, hat aber dieselben Beschränkungen wie in anderen Ländern in der Region, d.h. es ist legal solange die Frauen unabhängig arbeiten, und keine dritten Parteien involviert sind. Aber naja, wir wissen ja wie das manchmal so ist.

Bordelle waren hier noch vor ein paar Jahren ziemlich präsent und beliebt. Das hat sich aber mittlerweile (leider) geändert, denn die Regierung hat in den meisten Clubs Razzien durchgeführt – wohl hauptsächlich deswegen, weil die Dom Rep zu sehr ein Image von Sextourismus erhalten hat.

Wie du dir also bestimmt denken kannst, arbeiten die Frauen hier größtenteils auf eigene Rechnung, und zwar zu jeder möglichen Tageszeit. Leider zieht es auch immer wieder einige jüngere Mädchen in das Milieu, sodass du immer nach ihrem Ausweis fragen solltest – entweder direkt auf der Straße, oder aber spätestens beim Einchecken in deinem Hotel. Das ist ganz normal, also brauchst du nicht schüchtern sein zu fragen.

Handeln ist hier ganz normal. Nachdem das “Angebot” oft so riesig ist, kannst du oft nach ein wenig hin und her einen ziemlich guten Deal aushandeln. Wenn du darin also gut bist, wirst du hier sehr gut zurechtkommen. Und das betrifft natürlich nicht nur die Ladies auf der Straße, sondern auch in den Bars und Clubs.

Spanischkenntnisse sind hier Gold wert. Ja, du kommst im Prinzip auch mit Englisch ziemlich gut zurecht, aber gerade beim Verhandeln, oder einfach um eine schönere Erfahrung zu haben, lohnt es sich auf jeden Fall, ein paar Wochen vor deinem Trip dein Spanisch aufzubessern.

Viele Mädels hier arbeiten “Vollzeit”, aber es gibt auch einige Freelancerinnen. Im Klartext heißt das, dass viele Girls abends ausgehen, wie auch jeder andere, aber wenn du sie ansprichst, wirst du oft feststellen, dass sie gerne und umgehend für einen vereinbarten Preis mit dir zum Hotel mitkommen.

Und eine Sache noch. Bring ein paar kleine Geschenke mit. Also so was wie günstige Kleider, Markenparfüm, günstigen Schmuck usw. Im Prinzip als nettes Trinkgeld für deine Ladies, wenn sie sich verabschieden. Außerdem hilft es oft, dass eine etwas problematischere Dame endlich abhaut, wenn sie im Nachhinein nach mehr Geld fragt als ursprünglich vereinbart – eine nicht ganz untypische Macke von dominikanischen Frauen.

Dominikanische Straßenprostituierte

Dominikanische ProstituierteDie häufigste Art von Sexarbeiterinnen in der Dom Rep sind die Straßenprostituierten, im Gegensatz zu vielen anderen Ländern in der Region, in denen man mehr Bordelle und Escorts findet. Egal, in welcher Stadt du bist, du wirst immer haufenweise Frauen in den beliebten Straßen sehen, vor allem auch vor den Bars und Clubs, manchmal in Restaurants, und auch am Strand.

Erfreulicherweise sind die dominikanischen Ladies auf der Straße deutlich attraktiver als die durchschnittliche Straßenprostituierte anderswo, und sie sind auch nicht gerade schüchtern in ihrer Herangehensweise. Es kann also gut sein, dass du plötzlich von einer am Arm gepackt wirst und sie sagt “Let’s go, Papi!”. Das kann anfangs etwas nervig sein, also stell dich darauf ein, immer wieder “No” zu sagen.

Wie auch immer, die Straßen-Girls bieten auf jeden Fall die günstigsten Sexpreise, und somit wirst du bei denen dein Budget nicht allzu sehr strapazieren. Boca Chica und Sosua haben generell die besten Straßen-Szenen, vor allem nach Sonnenuntergang, also das bei deiner Planung im Hinterkopf behalten.

  • Preise: Zwischen 1.000 bis 2.500 DOP für 30 Minuten bis 1 Stunde ist die gängige Preisspanne, und wenn es spätnachts ist, dann kannst du deine Lady durchaus auf 1.000 DOP runterhandeln. Mir haben sogar einige Kollegen gesagt, dass sie ihr Girl bis auf 500 DOP runtergehandelt haben, aber dafür braucht man auch ein bisschen Glück, und gut verstehen solltest du dich mit ihr auch. Manchmal bleiben sie die ganze Nacht bei dir, manchmal nur für Short Time. Vorher absprechen.

Dominikanische Bar / Club Frauen

Wenn du keine Frau von der Straße mitnehmen willst, oder einfach lieber beim Feiern jemanden treffen willst, dann sei beruhigt, denn die Bars und Clubs sind geradezu überschwemmt mit Working Ladies – sowohl Pros als auch Semi-Pros. Du kannst sogar davon ausgehen, dass so ziemlich jedes Mädel in der Bar (mit Ausnahme der Bedienungen) für einen gewissen Preis zu haben ist.

In den meisten Bars, wirst du von einigen Frauen angesprochen, oder du versuchst einfach Augenkontakt mit ihr herzustellen, oder erwiderst ihr Lächeln.

Sie wird dann bei dir sitzen, und mehr oder weniger erwarten, dass du ihr ein Getränk bestellst, in etwa so wie in Thailand. Das ist einfach die Standard-Etikette hier, und dann könnt ihr euch ein wenig kennenlernen und den Preis diskutieren. An dieser Stelle hilft natürlich auch ein wenig Spanisch. Nachdem ihr euch auf den Preis und das Zeitfenster geeinigt habt, könnt ihr noch ein wenig länger bleiben und trinken, oder euch natürlich auch sofort zu deinem Hotel aufmachen.

  • Preise: Meistens zwischen 1500 bis sogar 5.000 DOP, abhängig davon, wie attraktiv sie ist, bzw. wie attraktiv und begehrt sie sich selbst findet. Sie bleibt dann so zwischen 30 Minuten und 1 Stunde (“Short Time”), oder vielleicht auch die ganze Nacht bis zum nächsten Morgen (“Long Time”). Wenn das der Fall ist, dann kannst du ihr ein zusätzliches “Geschenk” geben.

Dominikanische Bordell / Resort Frauen

Wie ich vorher schon angesprochen habe, gibt es in der DR mittlerweile fast keine Bordelle mehr – aber dafür so einige Adult Resorts. Nein, damit sind nicht diese Swinger/FKK/Sexorgien Art von Läden wie in Hedonism II gemeint, sondern Orte, wo du eine richtige Resort-Erfahrung bekommst, sowie ein paar nette einheimische Urlaubsbegleiterinnen um dich herum hast, die im Preis mit inbegriffen sind.

Es handelt sich dabei im Prinzip um Bordelle direkt am Strand, mit schönen Hotelzimmern, Bars, Pools, und so weiter. Man bekommt hier also die Entspannung und den Luxus eines richtigen Resorts geboten, und kann sich zusätzlich noch mit heißen Frauen vergnügen.

Jedes Resort hat ein unterschiedliches Angebot, aber meistens kann man aus verschiedenen Packages wählen, in dem nicht nur die Zimmerart festgelegt wird, sondern auch die Anzahl an “Sessions”, die man mit einem Girl (oder mehreren Girls) haben kann.

Einige der beliebtesten Adult Resorts sind DR Nights, Blue Paradise, Senses und Fantasy Stars Club.

  • Preise: Das hängt natürlich immer vom jeweiligen Resort ab, aber die meisten von ihnen bieten Standard 3 Tagesaufenthalte an, die eine Session mit einem Girl jeden Abend beinhalten, für ca. 1.000 USD, oder ungefähr 50.000 DOP. Eine längere Aufenthaltsdauer, bessere Zimmer und mehr Sessions kosten stufenweise mehr. Die meisten Resorts akzeptieren auch Zahlungen in Euro, und alles ist all-inclusive.

Dominikanische Frauen auf der Dating Seite

Wenn du eine Dating Seite wie Dominican Cupid benutzt, kannst du nicht nur mehrere Dates schon vor deiner Ankunft arrangieren, sondern dort auch Pros und Semi-Pros finden. Die meisten Mädels sind da zwar anfangs etwas zurückhaltend bzw. unklar in ihren Formulierungen, aber früher oder später nennen sie dir dann oft einen Preis.

Viele der Frauen dort machen es aber auch von Anfang an klar, dass sie “working”, damit du schnell im Klaren über die Situation bist.

  • Preise: Hier wird es ein wenig knifflig, denn die meisten Frauen auf Cupid wollen einfach nur normale Dates und sprechen überhaupt nicht von Geld, aber andere sind da schon direkter und fragen nach ca. 1.000 DOP oder sogar 5.000 DOP für Sex. Aber wie immer, du kannst (bzw. solltest) immer handeln, denn oft wollen sie dich auch einfach nur testen.

Dominikanische Escorts

Escort Services wie City X Guide sind überall in der DR zu finden. Und wie immer, ist das der einfachste Weg um Sex zu haben und eine Frau direkt zu deinem Zimmer kommen zu lassen, ohne all den nervigen Mühen und Anstrengungen. Man hat eine riesige Auswahl an Girls, sieht ihre Preisvorstellungen, viele Bilder, ihre Spezialitäten usw.

Manche von ihnen arbeiten nur in bestimmten Städten, während andere auch bereit sind, zu deinem Ort zu kommen, wenn du ihre Reisekosten übernimmst. Das ist natürlich die teuerste Option, aber dafür hat man auch den Komfort, dass man sich ganz bequem eine Lady auf dem Computer (oder Smartphone) aussuchen kann, die genau weiß, wie man Männer gut “unterhält”.

Während die meisten Escort Frauen Dominikanerinnen sind, wirst du oft auch einige Haitianerinnen, Latinas aus anderen Ländern und auch ein paar Amerikanerinnen und sogar Europäerinnen finden.

  • Preise: 3.000 bis 7.000 DOP, abhängig von ihrer Attraktivität, dem Zeitfenster, und diversen Extras, die du möchtest.

Fazit

In der Dominikanischen Republik laufen zwar viele Dinge etwas anders ab, als du es womöglich aus Südostasien gewohnt bist, aber es ist trotzdem eines der besten Länder, um sich mit heißen Working Ladies zu vergnügen, und das meist zu einem sehr günstigen Preis. Solange du weißt, was dich hier ungefähr erwartet, also im Hinblick auf die Kultur und die gängigen Preise, kannst du dich schon mal auf eine sehr erlebnisreiche Woche freuen. Oder zwei. Oder drei.

Ich habe letzte Woche übrigens einen Überblick zu den beliebtesten dominikanischen Städten erstellt, falls du noch unsicher bist, wo genau du hier deinen Urlaub verbringen willst.